Wer rudert, sieht den Grund nicht.
Wilhelm Busch: Spruchweisheiten & Gedichte, Garant Verlag, Leonberg, 2007, S. 15

Ich-Lektionen

Ungelöste Spannungen und Konflikte können den Prozess behindern und verdienen deshalb Beachtung. Hier setzt ein Lernen ein, das auf einer tieferen Ebene berührt. Es verändert das Bild von sich selbst und vom Anderen.

Ein Beispiel: Unsere Wahrnehmung von anderen Menschen ist oft von unbewussten persönlichen Interpretationen geprägt. In diesem Fall hört und sieht der Mensch nicht das, was der andere sagt und meint, sondern das, was er aus seinem emotionalen Muster heraus verstehen kann und will. Hier setzen Ich-Lektionen an.

Das Erkennen der Ich-Mechanismen stellt Beziehungen in ein neues Licht und eröffnet neue Handlungsoptionen. Das Vertrauen in die eigenen Ressourcen und Potentiale wird gestärkt. Neue Möglichkeiten des eigenverantwortlichen Denkens und Handelns eröffnen sich. Von solchen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen kann ein Unternehmen gar nicht genug haben.