Es ist schwer schwimmen zu lernen, wenn man glaubt, auf dem Wasser gehen zu müssen.
(Irwin Hoffman)

Bildungslandschaft

Mit zehn Jahren Beratungserfahrung beim Aufbau von Bildungslandschaften und bester Vernetzung mit Bildungsexperten aus Praxis und Wissenschaft bürge ich für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Weiterentwicklung Ihrer Bildungslandschaft. Mein Beratungsansatz ist ganzheitlich – getragen vom Bewusstsein, dass es für das Gelingen immer partizipative dialogische Verfahren braucht.

Im Konzept Bildungslandschaft stehen die Lernenden im Mittelpunkt. Mit der Bildungsbiografischen Perspektive werden alle Aktivitäten, alle Maßnahmen und Entscheidungen von der Frage her motiviert: Was brauchen die Lernenden – ob jung oder alt – um individuell ihre bestmögliche Bildung zu erreichen? Welcher Beitrag vor Ort ist gefragt, damit ihre Bildungsbiografie glückt?

Der Aufbau und die Gestaltung von Bildungslandschaften müssen sich an der Situation vor Ort orientieren, die beteiligten Akteure handeln die Details aus. Durch ihre strukturierte Vernetzung, durch das Etablieren von Kooperationsformaten entlang den Phasen des lebenslangen Lernens gelingt es, Angebote besser aufeinander abzustimmen und so den Mehrwert für die Lernenden zu schaffen.

Wichtige Handlungsfelder einer gut bestellten Bildungslandschaft sind: Kommunales Bildungsmanagement, Übergangsmanagement, Bildungsberatung, Bildungsmonitoring und wirkungsorientierte Qualitätssicherung.