Wer rudert, sieht den Grund nicht.
Wilhelm Busch: Spruchweisheiten & Gedichte, Garant Verlag, Leonberg, 2007, S. 15

Haltungsbewusstsein

Veränderungen kommen selten zum richtigen Zeitpunkt. Für die einen kommen sie zu spät, für andere zu früh, für wieder andere sind sie unnötig. Das bewusst werden der individuellen Haltung kann die Einstellung zu den geplanten Veränderungen entscheidend verändern.

In der Wahrnehmung vieler Menschen werden Veränderungen, die von „oben“ oder „von außen“ kommen, unbewusst oft als unerwünscht oder bedrohlich wahrgenommen.

Ich lade alle TeilnehmerInnen dazu ein, sich ihrer persönlichen Haltung gegenüber Veränderungen bewusst zu werden. Und sich zu vergegenwärtigen, welches (Vor)Urteil dieser Reaktion zugrunde liegt. Mit dem Modell der „Zeitgerechtigkeit“ stelle ich zudem ein hypothetisches, aber positives Vorurteil in den Raum. Es besagt: was wäre, wenn die Veränderungen genau zum richtigen Zeitpunkt kommen und die Dinge dadurch tatsächlich zum Besseren gewendet werden – für das Unternehmen und für jeden Einzelnen?

weiter »